Bundesanstalt Technisches Hilfswerk

Ortsverband Eschweiler

Veranstaltungen

Bundesjugendlager Wolfsburg 2010


In regelmäßigen Abständen laden die Verantwortlichen der Bundesjugend des Technischen Hilfswerks zu einem Zeltlager der Jugendgruppen ein. Das 13. THW Bundeszeltlager fand in diesem Jahr in Wolfsburg statt. Auf dem Allerpark-Gelände am Allersee, direkt neben dem Stadion des VFL Wolfsburg, trafen sich rund 4200 Jugendliche und ihre Betreuer aus 269 Ortsverbänden aus dem gesamten Bundesgebiet. Die Jugendlichen konnten aus einem großen Veranstaltungskatalog mit Attraktionen und Workshops rund um das Zeltlager ihre Woche frei gestalten und es blieb genug Zeit sich mit anderen Jugendgruppen auszutauschen und näher kennen zu lernen. Unterstützt wurde die Veranstaltung auch von VW und der Bundespolizei, die für die Verpflegung der Jugendlichen sorgten.

Im Rahmen des Zeltlagers wurde auch der Bundeswettkampf durchgeführt, bei dem sich die besten Jugendgruppen aus den einzelnen Bundesländern messen. Die Teilnehmer wurden vorher bei Vorausscheidungen auf verschiedenen Ebenen für ihr Bundesland ermittelt. Sieger beim Wettkampf wurde die Jugendgruppe aus Kulmbach in Bayern. Der Vertreter aus Nordrhein-Westphalen, die Jugendgruppe Balve, verpasste mit Platz 4 knapp einen Podiumsplatz.

Zum einwöchigen Zeltlager machten sich auch acht Junghelferinnen und Junghelfer mit drei Betreuern aus Eschweiler auf den Weg. Unter der Führung von Jugendgruppenleiter Marc Amann machten sich die Elf am 29. Juli auf die rund 460 km lange Anreise, um eine schöne Woche zu verbringen. Trotz durchwachsenem Wetter wurde es eine erlebnisreiche Woche mit Attraktionen wie der Besichtigung der VW-Autostadt, einem Stadtrundgang durch Wolfsburg oder dem Besuch in einem Erlebnisbad. Darüber hinaus wurde die Kameradschaft in den Vordergrund gestellt. So zum Beispiel lernte man bei einem Grillabend die Jugendgruppen aus Wuppertal und Hameln besser kennen.

Nach den sieben Tagen Zeltlager kehrte die Jugend sicherlich erschöpft, aber mit vielen neuen  Geschichten im Gepäck, am 4. August wieder in Eschweiler ein.

Mancher wird sich freuen das Feldbett gegen das eigene Bett eintauschen zu können, aber wir werden sicherlich schauen, wann das nächste Lager stattfindet.

Jugend setzte Wolke 7 instand 10.06.2010


Nachdem der Ende 2008 auf dem ehemaligen Ringofengelände vom THW aufgestellte Bauwagen (wir berichteten unter „Ortsverband – Hilfeleistungen“) im letzten Jahr erheblich beschädigt und teilzerstört wurde ist er nun wieder als Jugendtreff verwendbar. Die Wintermonate nutzten die Jugendgruppen der Freiwilligen Feuerwehr sowie des Technischen Hilfswerkes zur kompletten Überarbeitung und Instandsetzung von „Wolke 7“ dem Jugendtreff-Bauwagen am Florianweg.

Nachdem die Jugendlichen der Feuerwehr die Entkernung des beschädigten Daches und Neuaufbau des Bodens vorgenommen hatten standen für die THW-Jugend einige Schweißarbeiten sowie der komplette Dachaufbau auf dem Programm. In rund 50 Stunden konnten die jungen THW’ler unter der Anleitung ihres alten Jugendgruppenleiters Friedhelm Heckmann diese Aufgabe hervorragend erledigen.

Für die Bereitstellung des benötigten Holzes sei an dieser Stelle dem Sponsor Holzbau Engels, Nothbergerstr. recht herzlich gedankt.

Nach der vollständigen Renovierung setzten die THW’ler den Bauwagen mittels Radlader wieder an die gewohnte Stelle und Bürgermeister Rudi Bertram weihte diesen am 10.06.2010 nun zum zweiten Male ein, diesmal mit der Hoffnung verbunden von Vandalismus verschont zu bleiben. Er dankte auch im Namen der Stadt Eschweiler allen Beteiligten für die Unterstützung bei diesem Projekt. 

Jugendgruppe mit neuem Betreuer 05.12.2009

 

Nach über sieben Jahren sehr erfolgreicher Jugendgruppenarbeit verabschiedete sich der langjährige Jugendbetreuer Friedhelm Heckmann auf der diesjährigen Weihnachtsfeier von seiner THW Jugendgruppe.

Weiterlesen...

Jugend zeltet in Jülich 29.-31.05.2009


Das diesjährige Jugendzeltlager des THW Geschäftsführerbereiches Aachen fand am Pfingstwochenende am Brückenkopfpark in Jülich statt. Als einer von 7 Ortsverbänden aus den Kreisen Euskirchen, Düren und Aachen nahm auch der THW OV Eschweiler mit seiner Jugendgruppe teil.

Die beiden Jugendbetreuer Friedhelm Heckmann und Ingo Kremer stellten mit insgesamt 24 Teilnehmern die stärkste Gruppe der insgesamt 140 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Doch nicht nur Jugendliche, sondern auch weitere Erwachsene als Betreuer sowie 2 ausgebildete Sanitätshelfer, umfasste die Eschweiler Gruppe. Für den Jugendleiter und -betreuer Ingo Kremer war dies leider auch die Abschiedsveranstaltung, er wurde mit Abschluss des Zeltlagers abberufen.

Nach der Anreise am frühen Freitagnachmittag erfolgte sogleich der Zeltaufbau und nach dem Abendessen begab man sich nach einsetzender Dämmerung auf eine Nachtwanderung. Am Samstagmorgen folgte dann eine Stadtrally mit vielen Aufgaben und Fragen über die alte Herzogstadt Jülich.

Neben dem Besuch des Brückenkopfparks stand ein weiteres Highlight auf dem voll gespickten Programmzettel des vom Bezirksjugendbetreuer Torsten Rößeler hervorragend organisierten Zeltlagers. Der THW Landesbeauftragte für Nordrhein-Westfalen Herr Dr.Hans-Ingo Schliwienski besuchte das Lager und freute sich über die doch sehr aktiven Jugendgruppen der Bezirksjugend Aachen.

Bei bestem Wetter über das gesamte Wochenende grillte man gemeinsam und nach einer weiteren „ruhigen“ Nacht auf dem Zeltgelände stand ein Wettkampf der Jugendgruppen auf dem Plan. Hier zeichneten sich die Eschweiler Mädchen und Jungs erneut aus, belegten sie doch unangefochten den ersten Platz bei diesem spielerischen Wettbewerb.

Nach dem Mittagessen baute man gemeinsam die Zelte ab und begab sich zurück in die Heimstandorte der einzelnen Jugendgruppen und viele freuen sich bereits heute auf eine Wiederholung im kommenden Jahr.

 

Spende aus Münzaktion 25.05.2009


Mit einer großzügigen Spende in Höhe von € 1000,-- wurde die THW Jugendgruppe des Ortsverbandes Eschweiler bedacht. Zum letztjährigen Eschweiler Stadtjubiläum verkaufte die Sparkasse Aachen Gold- und Silbermünzen mit der Sonderprägung „150 Jahre Stadtrechte Eschweiler“.

Den erwirtschafteten Überschuss wollte man an gemeinnützige Einrichtungen der Indestadt spenden und so kauften und kauften die Eschweiler Bürger Münze um Münze. Von den anfänglich geprägten 200 Stück waren schon bald keine mehr erhältlich.

Zum Abschluss dieser Aktion waren insgesamt 315 Silbermünzen zum Preis von € 29,50 und 47 Goldmünzen  je € 198,00 verkauft worden. Nach Abzug aller Kosten rundete die Sparkasse Aachen diesen Betrag dann auf dreitausend Euro auf und aus den Händen des Sparkassen-Gebietsdirektors Klaus Wohnaut erhielten 4 Eschweiler Einrichtungen wertvolle Umschläge.

Neben der THW Jugendgruppe des Ortsverbandes Eschweiler erhielt, im Beisein von Bürgermeister Rudi Bertram, auch der Stadtjugendring Eintausend Euro während sich die Fördervereine der beiden Kindergärten „Rappelkiste“ und „Villa Kunterbunt“ den übrigen Tausender teilen werden.

Ausbildungsbeauftragter Claus Cremer, der im Namen der THW Jugend den Scheck in Empfang nahm, war sichtlich überrascht von der großen Spende. Gezielte Planungen zur Verwendung des Betrages werden die Verantwortlichen in gemeinsamer Absprache mit dem Ortsverband in Kürze angehen.

Für das Bild bedanken wir uns bei den Eschweiler Nachrichten.