Bundesanstalt Technisches Hilfswerk

Ortsverband Eschweiler

Ausbildung zum Atemschutzgeräteträger - Marcus Schulz mit Bestnote 05.04.2014



Am diesjährigen Grundlehrgang der Feuerwehr Eschweiler zum Atemschutzgeräteträger nahm Marcus Schulz als einziger Teilnehmer des THW Ortsverbandes teil und bestand diesen mit der besten schriftlichen Leistung aller 12 Prüfling.



In einem rund 30-stündigen Lehrgang wurden den Atemschutzneulingen an fünf Samstagen eine Vielfalt von Themen rund um den umluftunabhängigen Atemschutz nicht nur theoretisch vermittelt sondern auch in praktischen Übungen immer wieder erprobt. Theoretische Themen waren neben der Einweisung in die Geräte und deren Technik auch die Grundlagen der Atmung, das Thema Atemgifte, die Gefahren durch die Schutzkleidung und natürlich die Einsatzgrundsätze im Besonderen.



Bei den Gewöhnungsübungen lag das Hauptaugenmerk der Ausbilder um Lehrgangsleiter Mario Kortz in der sicheren Benutzung des Atemschutzes bei unterschiedlichen Einsatzszenarien sowie der Steigerung der Belastung. Zum Abschluss des Lehrganges legten die Prüflinge zunächst die praktische Prüfung in der Feuerlöschanlage der Berufsfeuerwehr Aachen ab bevor der schriftliche Leistungsnachweis in der Wache am Florianweg erbracht wurde und alle den Lehrgang erfolgreich bestanden.


(Bild: von Vanessa Sack freundlicherweise zur Verfügung gestellt von den Eschweiler Nachrichten)

Aus den Händen von Bürgermeister Rudi Bertram und der Wehrführung erhielten sie ihre Lehrgangsbescheinigungen und können von nun an in ihren Einheiten unter Atemschutz eingesetzt werden. Das Technische Hilfswerk Eschweiler möchte sich auch auf diesem Wege für Möglichkeit der Teilnahme an diesem Lehrgang und die sehr gute Zusammenarbeit zwischen der Feuerwehr Eschweiler und dem THW Ortsverband bedanken.