Bundesanstalt Technisches Hilfswerk

Ortsverband Eschweiler

THW Feldköche kochen gemeinsam Suppe für Extremwanderer 30.08.2014

 

Zum fünften Male kochten einige THW-Köche aus den Ortsverbänden Aachen, Eschweiler, Stolberg sowie zwei Köche aus dem THW-Geschäftsführerbereich Köln unter der Leitung des Aachener Ausbilders

Sascha Baumann Suppe für rund 1200 Personen, Helfer und Teilnehmer beim diesjährigen Oxfam Trailwalk. Zubereitet wurden von den Köchen 200 Liter Gemüsesuppe mit Fleischeinlage und 100 Liter vegetarische Gemüsesuppe. Die Ausgabe am Checkpoint 7 wurde durch die Logistikgruppe des OV Aachen vorgenommen. In diesem Jahre nahmen an dem, von der belgischen Hilfsorganisation organisierten, 100 Kilometer langen Benefizmarsch über eintausend Wanderer teil. Ziel ist es bei dieser Wanderung eine Distanz von 100 km in maximal 30 Stunden zu bewältigen und je Team mindestens € 1500 zu Gunsten der Oxfam Solidaritäts Projekte zu sammeln. Dies sind Projekte die gegen die Ungerechtigkeit der Armut in der Welt kämpfen. Am frühen Samstagmorgen hatten sich in diesem Jahr 273 Viererteams auf ihre Extremwanderung von und nach Eupen durch das Hohe Venn gemacht. Am Verpflegungspunkt 7 nach rund 67 km erfolgte dann die Suppenausgabe durch das THW. Pünktlich um 17:00 Uhr war die Suppe am Checkpoint und sie erfreute sich großer Beliebtheit. In diesem Jahr erreichte nach 12 Stunden und 45 Minuten das erste Team sein Ziel und 264 Mannschaften schafften die 100 km innerhalb der Maximalzeit von 30 Stunden. An Spenden wurden von den Sponsoren der Teams weit über € 500.000,-- für den guten Zweck eingesammelt.

Weitere Info's sind auf der Internetseite des THW OV Aachen erhältlich.