Bundesanstalt Technisches Hilfswerk

Ortsverband Eschweiler

60-Jahrfeier des OV Eschweiler im Rahmen des Sommerfest 07.09.2013



Wie in jedem Jahr fand am ersten Septembersamstag das obligatorische Sommerfest des THW Ortsverbandes Eschweiler in der Unterkunft am Florianweg statt. In diesem Jahre sollte dieser

Tag der offenen Tür jedoch um ein Highlight erweitert werden, den Festakt zum 60-jährigen Bestehen des Technischen Hilfswerkes in Eschweiler.

Nur zwei Tage vor dem offiziellen Jubiläum, die Gründung fand am 09.09.1953 statt, hatte das Organisationsteam um Gordon Sander, Georg Woepke, Markus Schmidt und Erwin Emmerich die Unterkunft für die Festlichkeiten hervorragend vorbereitet.



Bei zunächst schönem Spätsommerwetter strömten viele Gäste und Besucher ab 15:00 Uhr auf den Hof der Unterkunft. Neben den vielen ausgestellten Fahrzeugen präsentierte man in der Fahrzeughalle alle Plakate der Sparkassenausstellung u.a. mit dem Zeitstrahl der OV Geschichte und eine Bühne mit entsprechender Bestuhlung.





Zelte zur Verpflegungsausgabe und- aufnahme sowie ein großer Bierwagen waren auf der Hoffläche aufgebaut worden. Für die Kleinen hatte man sich im diesjährigen Jubiläumsjahr etwas Besonderes einfallen lassen, in einem 6*5 m großen Planschbecken konnten sich die Kids in sogenannten Wasserwalking-Bälle sportlich betätigen.



Diese rund 2,50 m durchmessenden Kugeln fanden großes Interesse bei Groß und Klein und sie wurden ausgiebig bis zum Anbruch der Dunkelheit genutzt. Gegen 16:00 eröffnete THW-Ortsbeauftragter Arnold Willecke mit seiner Begrüßungsrede den offiziellen Festakt zur 60-Jahrfeier des Ortsverbandes Eschweiler.






Neben dem THW Landesbeauftragten für Nordrhein-Westfalen, Herrn Dr. Hans-Ingo Schliwienski, konnte er aus unserem Wahlkreis das Mitglied des Bundestages, Herrn Helmut Brandt, sowie die beiden Landtagsabgeordneten Axel Wirtz und Stefan Kämmerling begrüßen. Die Verwaltungsspitze der Stadt Eschweiler um Bürgermeister Rudi Bertram war ebenso vollzählig vertreten wie die Führungsriege der Freiwilligen Feuerwehr Eschweiler. Begrüßen konnte OB Willecke auch das DRK, den MHD, die THW Ortsverbände Stolberg, Simmerath und Nörvenich sowie die Mitarbeiter der Geschäftsstelle Aachen. Herr Lothar Müller als Vertreter der Sparkasse und viele andere Gönner aus der Wirtschaft füllten ebenso die Fahrzeughalle wie auch die bisher immer wohlwollend berichtenden Pressevertreter und die weiteren Mitglieder des Jubiläumskomitee, Karl-August (Äu) Lersch und Karl-Heinz Schröteler. Last but not least wurden alle THW Helfer des OV’s mit ihren anwesenden Freunden und Angehörigen begrüßt.



Zum 60.ten Geburtstag des Ortsverbandes gratulierte Landesbeauftragter Schliwienski und lobte in seiner kurzweiligen Festrede unter anderem die gute Zusammenarbeit mit den anderen Hilfsorganisationen und der Stadtverwaltung.



Nach den Grußworten von Bürgermeister Rudi Bertram, seit über 10 Jahre auch Vorsitzender des THW-Fördervereins, ergriff der Sprecher des Jubiläumskomitee, MdL Stefan Kämmerling, das Mikrofon.



Zum diesjährigen Jubiläum hatte man zu Spenden für den Förderverein aufgerufen und angelehnt an das Gründungsjahr war ein Mindestbeitrag von € 19,53 ausgerufen worden. Viele Firmen und Bürger der Indestadt sowie aktive wie ehemalige THW-Helfer waren diesem Aufruf gefolgt sodass Stefan Kämmerling die stolze Zwischensumme von € 7.448,38 verkünden konnte.







Nach den Grußworten der politischen Gäste folgte Jürgen Förster für den Kreisfeuerverband Aachen sowie der MHD-Stadtbeauftragter Theo Wirtz und Stadtbrandinspektor Harald Pütz bevor OB Willecke den offiziellen Teil der Veranstaltung beendete.





Nun hieß es „feiern“ und bei Musik durch die „Klütteblöser“ sowie die Fanfarentrompeter der Nothberger Burgwache kam rasch Stimmung auf.






Während eines etwa einstündigen Regenschauers verließen einige Besucher jedoch etwas verfrüht unsere Unterkunft. Für die hervorragende Versorgung der vielen Gäste mit Grillgut und Salaten zeigte sich die Grill- und Küchenmannschaft um Stefan Huth und Köchin Elke Fuhrig verantwortlich, wie immer gut und lobenswert.





Der gesamten aktiven Helferschaft an diesem Tage dankte OB Arnold Willecke wie auch der Helfer für die Öffentlichkeitsarbeit Erwin Emmerich für Ihren unermüdlichen Einsatz. Nach den Feierlichkeiten bis tief in die Nacht hinein wurde am kommenden Morgen dann gemeinsam „Klarschiff“ gemacht.