Bundesanstalt Technisches Hilfswerk

Ortsverband Eschweiler

Ehrung von Erwin Emmerich am Tag des Ehrenamtes 05.12.2013


Auch in diesem Jahr fand im Ratssaal der Stadt Eschweiler anlässlich des Tag des Ehrenamtes eine Veranstaltung der Stadt Eschweiler mit diversen Ehrungen verdienter Mitbürgerinnen und Mitbürger statt. So wurde in

diesem Jahr auf Vorschlag des THW Ortsverbandes Eschweiler auch Erwin Emmerich geehrt und ausgezeichnet.

In der Laudatio beschrieb Bürgermeister Rudi Bertram dessen Werdegang im THW und fand lobende Worte für sein Engagement. So trat Erwin Emmerich im Oktober 1978 in den THW Ortsverband Eschweiler ein und fungierte dort jahrelang zunächst als Trupp-, Gruppen- und Zugführer bevor er dann ab dem Jahre 2002 die Öffentlichkeitsarbeit des Ortsverbandes übernahm.

Seit mehr als dreißig Jahren hat er außerdem den Posten des 2.ten Vorsitzenden der THW Helfervereinigung OV Eschweiler e.V., dem örtlichen Förderverein, inne und unterstützt die Belange des OV’s in hohem Maße. Durch seine Erfahrung sei er den jungen Helfern ein wertvoller Ratgeber und eine der tragenden Säulen des THW Eschweiler.

Nach diesen Worten überreichte er gemeinsam mit seiner Stellvertreterin Helen Weidenhaupt und dem THW Geschäftsführer für den Bereich Aachen, Herrn Wolfgang Friebe, einen Ehrenteller der Stadt Eschweiler, eine entsprechende Urkunde sowie die Ehrenamtskarte NRW. Mit dieser können die Ausgezeichneten in ganz NRW über 3000 Vergünstigungen erhalten, so in vielen Bädern, Kinos, Büchereien und Geschäften die den Sinn der ehrenamtlichen Tätigkeit zum Wohle der Allgemeinheit unterstützen.



Als Gastredner an diesem Tag des Ehrenamtes konnte die Stadt Eschweiler in diesem Jahre den THW Geschäftsführer des GFB Aachen Herrn Wolfgang Friebe gewinnen. Herr Friebe selbst langjähriger Hauptberufler im THW hat aber nicht nur vor 42 Jahren selbst als Ehrenamtler beim THW im OV Eschweiler angefangen sondern auch bedingt durch seine berufliche Tätigkeit großen Kontakt zum Ehrenamt. In seiner Festansprache ging Herr Friebe zunächst auf die vielen Facetten der ehrenamtlichen Arbeit ein. Sein Hauptaugenmerk lag jedoch auf der „nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr“, also dem „Blaulicht-Ehrenamt“.



Hier konnte er sehr eindrucksvoll alle Seiten dieser ehrenamtlichen Arbeit aller dort tätigen Hilfsorganisationen den Zuhörern vermitteln und fand dabei zu Recht große Worte: „Sie opfern für das Gemeinwohl ihre Freizeit. Sie stehen bereit wenn sie gebraucht werden. Und sie wagen dabei ihr Leben. Sie sind Helden.“ Mit den Worten „Ehrenamtler leisten Großartiges für den Einzelnen und die Gesellschaft, sie werden gebraucht, sie werden geschätzt, ihre Tätigkeit ist aller Ehren wert“ beendete Herr Friebe seine Ausführungen und übernahm gemeinsam mit der stellvertretenden Bürgermeisterin die Ehrungen der an diesem Tag auszuzeichnenden 9 Einzelpersonen sowie 2 Gruppen. Musikalisch gestaltete wurde die Veranstaltung vom Jugendchor „Lautstark“ der Pfarrgemeinde St.Severin aus Weisweiler.



Die Bilder (GF Friebe und Gruppenbild) wurden uns von der Aachener Zeitung zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Besten Dank dafür.


Bilder befinden sich auch in der Bildergalerie in der Kategorie Veranstaltungen.