Bundesanstalt Technisches Hilfswerk

Ortsverband Eschweiler

Jahresstatistik

 

Jahr Gesamt
Stunden
Gesamt
Helfer
Aktive
Helfer
Jugend-
liche
Reserve Helfer Termine Std. je Aktiver Einsätze Einsatzstd. Ausbild.Std.
2013 9.070 80 49 11 20 213 165 9 1.346 1.700
2012 9.639 103 52 29 22 223 171 4 227 3.614
2011 9.660 97 54 28 15 247 162 9 1.069 3.753
2010 11.798 104 56 34 14 210 153 11 936 4.122
2009 10.675 97 53 30 14 219 169 18 1.343 4.051
2008 11.865 94 53 27 14 188 184 13 1.165 4.350
2007 11.179 96 54 23 14 203 187 16 850 4.600
2006 11.568 84 48 23 13 225     622 5.164
2005 12.313 92 53 26 13 232     1.786 3.634
2004 16.533 95 55 22 18 209       1.632
2003 13.007 95 54 23 18 200       1.272
2002 10.308 92 54 20 18 169       5.725
2001 17.606 100 59 20 21 150       3.414

 

 

2013

9.070 Stunden im Dienste der Allgemeinheit

Mit einer Gesamtleistung von 9.070 Stunden freiwilliger Arbeit zum Wohle der Allgemeinheit können die 80 Helferinnen und Helfer des THW Ortsverbandes Eschweiler um den Ortsbeauftragten Arnold Willecke und Zugführer Gordon Sander in der Statistik des Jahres 2013 aufwarten. Diese Gesamtstundenleistung des Ortsverbandes verteilt sich auf verschiedene Bereiche und 213 Diensttermine im abgelaufenen Jahr. Die 11 Jugendlichen verbrachten 944 Stunden mit Ausbildungsthemen, Übungen und Ausflügen. Bei 9 Einsätzen und technischen Hilfeleistungen leisteten die 49 aktiven Helfer des Technischen Hilfswerkes insgesamt 1346 Stunden. In diversen Übungs- und Ausbildungsveranstaltungen vertieften sie, wie auch die 20 Reservehelfer, ihr technisches Fachwissen innerhalb von 1700 Stunden. Sonstige Arbeitsstunden zum Erhalt der Fahrzeuge, der Gerätschaften sowie der Unterkunft in Höhe von rund 5080 Stunden sowie weitere Themen wie z.B. Dienste zur Grundausbildung rundeten das vergangene Jahr ab. Als ein Highlight im vergangenen Jahr sind die Feierlichkeiten zum 60-jährigen Bestehen des Ortsverbandes zu nennen. Die dort geleisteten Stunden fallen ebenso unter die Rubrik Sonstiges und sind verantwortlich für diese große Zahl. Auf jede aktive Helferin bzw. jeden Helfer des Ortsverbandes Eschweiler entfielen so statistisch 165 Stunden ehrenamtlicher Dienst im Jahre 2013, eine Zahl auf die der THW Ortsbeauftragter Arnold Willecke stolz sein kann. Bedingt durch eine im Jahr 2013 erfolgte Bereinigung der Helferzahlen nach dem Aussetzen der Wehrpflicht reduzierte sich sowohl die Anzahl an Jugendlichen und Helfern wie auch deren geleistete Teilnahme an den Übungsveranstaltungen gegenüber den Vorjahren.


2012

9.639 Stunden im Dienste der Allgemeinheit

Mit einer Gesamtleistung von 9.639 Stunden freiwilliger Arbeit zum Wohle der Allgemeinheit können die 103 Helferinnen und Helfer des THW Ortsverbandes Eschweiler um den Ortsbeauftragten Arnold Willecke und Zugführer Gordon Sander in der Statistik des Jahres 2012 aufwarten. Diese Gesamtstundenleistung des Ortsverbandes verteilt sich auf verschiedene Bereiche und 223 Diensttermine im abgelaufenen Jahr. Die 29 Jugendlichen verbrachten rund 750 Stunden mit Ausbildungsthemen, Übungen und Ausflügen. Bei 5 Einsätzen und technischen Hilfeleistungen leisteten die 52 aktiven Helfer des Technischen Hilfswerkes insgesamt 323 Stunden. In diversen Übungs- und Ausbildungsveranstaltungen vertieften sie, wie auch die 22 Reservehelfer, ihr technisches Fachwissen innerhalb von 3790 Stunden. Arbeitsstunden zum Erhalt der Fahrzeuge, der Gerätschaften sowie der Unterkunft in Höhe von rund 4776 Stunden sowie weitere Themen wie z.B. Dienste zur Grundausbildung rundeten das vergangene Jahr ab. Als ein Highlight im letzten Jahr ist die gemeinsame Öffentlichkeitsveranstaltung aller THW Ortsverbände des Geschäftsführerbereiches Aachen auf dem Drieschplatz während des Eschweiler Stadtfestes im September 2012 ebenso zu nennen wie die Wochenendübung auf dem Übungsgelände in Wesel.  Auf jede aktive Helferin bzw. jeden Helfer des Ortsverbandes Eschweiler entfielen so statistisch 171 Stunden ehrenamtlicher Dienst im Jahre 2012, eine Zahl auf die der THW Ortsbeauftragte Arnold Willecke stolz sein kann.


2011

9.660 Stunden im Dienste der Allgemeinheit


Mit einer Gesamtleistung von 9.660 Stunden freiwilliger Arbeit zum Wohle der Allgemeinheit können die 97 Helferinnen und Helfer des THW Ortsverbandes Eschweiler um den Ortsbeauftragten Arnold Willecke und Zugführer Gordon Sander in der Statistik des Jahres 2011 aufwarten. Diese Gesamtstundenleistung des Ortsverbandes verteilt sich auf verschiedene Bereiche und 247 Diensttermine im abgelaufenen Jahr. Die 28 Jugendlichen verbrachten rund 896 Stunden mit Ausbildungsthemen, Übungen und Ausflügen. Als Highlight veranstaltete man im abgelaufenen Jahr am 24.09. die Feierlichkeiten zum 30-jährigen Bestehen der Jugendgruppe Eschweiler mit einem "Spiel ohne Grenzen" für diverse Jugendgruppen auf dem Drieschplatz. Bei 9 Einsätzen und technischen Hilfeleistungen leisteten die 54 aktiven Helfer des Technischen Hilfswerkes insgesamt 1069 Stunden. In diversen Übungs- und Ausbildungsveranstaltungen vertieften sie, wie auch die 15 Reservehelfer, ihr technisches Fachwissen innerhalb von 3753 Stunden. Arbeitsstunden zum Erhalt der Fahrzeuge, der Gerätschaften sowie der Unterkunft in Höhe von rund 3046 Stunden sowie weitere Themen wie z.B. Dienste zur Grundausbildung rundeten das vergangene Jahr ab. Auf jede aktive Helferin bzw. jeden Helfer des Ortsverbandes Eschweiler entfielen so statistisch 162 Stunden ehrenamtlicher Dienst im Jahre 2011.


2010

11.798 Stunden im Dienste der Allgemeinheit

Mit einer Gesamtleistung von 11.798 Stunden freiwilliger Arbeit zum Wohle der Allgemeinheit können die 104 Helferinnen und Helfer des THW Ortsverbandes Eschweiler um den Ortsbeauftragten Arnold Willecke und Zugführer Gordon Sander in der Statistik des Jahres 2010 aufwarten. Diese Gesamtstundenleistung des Ortsverbandes verteilt sich auf verschiedene Bereiche und 210 Diensttermine im abgelaufenen Jahr. Die 34 Jugendlichen verbrachten rund 3240 Stunden mit Ausbildungsthemen, Übungen und Ausflügen. Als Highlight nahm man im abgelaufenen Jahr vom 29.07. bis zum 04.08. am Bundesjugendzeltlager in Wolfsburg teil. Bei 12 Einsätzen und technischen Hilfeleistungen leisteten die 56 aktiven Helfer des Technischen Hilfswerkes insgesamt 1143 Stunden. In diversen Übungs- und Ausbildungsveranstaltungen vertieften sie, wie auch die 14 Reservehelfer, ihr technisches Fachwissen innerhalb von 4122 Stunden. Arbeitsstunden zum Erhalt der Fahrzeuge, der Gerätschaften sowie der Unterkunft in Höhe von rund 3300 Stunden sowie weitere Themen wie z.B. Dienste zur Grundausbildung rundeten das vergangene Jahr ab. Auf jede aktive Helferin bzw. jeden Helfer des Ortsverbandes Eschweiler entfielen so statistisch 153 Stunden ehrenamtlicher Dienst im Jahre 2010.


2009

10.675 Stunden im Dienste der Allgemeinheit

Mit einer Gesamtleistung von 10.675 Stunden freiwilliger Arbeit zum Wohle der Allgemeinheit können die 97 Helferinnen und Helfer des THW Ortsverbandes Eschweiler um den Ortsbeauftragten Arnold Willecke und Zugführer Gordon Sander in der Statistik des Jahres 2009 aufwarten. Diese Gesamtstundenleistung des Ortsverbandes verteilt sich auf verschiedene Bereiche und 219 Diensttermine im abgelaufenen Jahr. Die 30 Jugendlichen verbrachten rund 1700 Stunden mit Ausbildungsthemen, Übungen und Ausflügen. Bei 18 Einsätzen und technischen Hilfeleistungen leisteten die 53 aktiven Helfer des Technischen Hilfswerkes insgesamt 1343 Stunden. In diversen Übungs- und Ausbildungsveranstaltungen vertieften sie, wie auch die 14 Reservehelfer, ihr technisches Fachwissen innerhalb von 4051 Stunden. Arbeitsstunden zum Erhalt der Fahrzeuge, der Gerätschaften sowie der Unterkunft in Höhe von rund 3500 Stunden sowie weitere Themen wie z.B. Dienste zur Grundausbildung rundeten das vergangene Jahr ab. Auf jede aktive Helferin bzw. jeden Helfer des Ortsverbandes Eschweiler entfielen so statistisch 169 Stunden ehrenamtlicher Dienst im Jahre 2009.


2008

11.865 Stunden im Dienste der Allgemeinheit

Mit einer erneut beeindruckenden Gesamtleistung von 11.865 Stunden freiwilliger Arbeit zum Wohle der Allgemeinheit können die 94 Helferinnen und Helfer des THW Ortsverbandes Eschweiler um den Ortsbeauftragten Arnold Willecke und Zugführer Gordon Sander in der Statistik des Jahres 2008 aufwarten. Diese Gesamtstundenleistung des Ortsverbandes verteilt sich auf verschiedene Bereiche und 188 Diensttermine. Die 27 Jugendlichen verbrachten rund 2100 Stunden mit Ausbildungsthemen, Übungen und Ausflügen. Bei 13 Einsätzen und technischen Hilfeleistungen leisteten die 53 aktiven Helfer des Technischen Hilfswerkes 1165 Stunden. In diversen Übungs- und Ausbildungsveranstaltungen vertieften sie, wie auch die 14 Reservehelfer, ihr technisches Fachwissen in 4350 Stunden. Arbeitsstunden zum Erhalt der Fahrzeuge, der Gerätschaften sowie ihrer Unterkunft in Höhe von rund 4250 Stunden sowie weitere Themen wie z.B. Dienste zur Grundausbildung rundeten das vergangene Jahr ab. Auf jede aktive Helferin bzw. jeden Helfer des Ortsverbandes Eschweiler entfielen so statistisch 184 Stunden ehrenamtlicher Dienst im Jahre 2008, eine beeindruckende Zahl auf die der THW Ortsbeauftragte Arnold Willecke stolz sein kann.

 

2007

11.179 Stunden im Dienste der Allgemeinheit

Mit einer erneut beeindruckenden Gesamtleistung von 11.179 Stunden freiwilliger Arbeit zum Wohle der Allgemeinheit können die 96 Helferinnen und Helfer des THW Ortsverbandes Eschweiler um den Ortsbeauftragten Arnold Willecke und Zugführer Gordon Sander in der Statistik des Jahres 2007 aufwarten. Diese Gesamtstundenleistung des Ortsverbandes verteilt sich auf verschiedene Bereiche und 203 Diensttermine. Die 23 Jugendlichen verbrachten rund 900 Stunden mit Ausbildungsthemen und Übungen. Bei 13 Einsätzen und 3 technischen Hilfeleistungen leisteten die 54 aktiven Helfer des Technischen Hilfswerkes rund 850 Stunden. In diversen Übungs- und Ausbildungsveranstaltungen vertieften sie, wie auch die 14 Reservehelfer, ihr technisches Fachwissen in 4600 Stunden. Arbeitsstunden zum Erhalt der Fahrzeuge, der Gerätschaften sowie ihrer Unterkunft in Höhe von rund 3500 Stunden sowie weitere Themen wie z.B. Dienste zur Grundausbildung rundeten das vergangene Jahr ab. Ein Highlight im vergangenen Jahr war die sehr erfolgreiche, dreitägige Übung auf einem Übungsgelände in Münster. Mit 187 Stunden je aktivem Helfer traf der THW Ortsverband Eschweiler im abgelaufenen Jahr exakt den Bundesdurchschnitt aller THW Ortsverbände.

 

2006

11.568 Stunden im Dienste der Allgemeinheit

Mit einer erneut beeindruckenden Gesamtleistung von 11.568 Stunden freiwilliger Arbeit zum Wohle der Allgemeinheit können die 84 Helferinnen und Helfer des THW Ortsverbandes Eschweiler um den Ortsbeauftragten Arnold Willecke und Zugführer Gordon Sander in der Statistik des Jahres 2006 aufwarten. Diese Gesamtstundenleistung des Ortsverbandes verteilt sich auf verschiedene Bereiche und 225 Diensttermine. So leisteten die 23 Jugendlichen 823 Stunden und für die Grundausbildung, die Öffentlichkeitsarbeit sowie weiterführende Lehrgänge fielen 1125 Stunden an. An Einsatzstunden leisteten die aktiven 48 Helfer des Technischen Hilfswerkes 622 Stunden und in 5164 Stunden vertieften sie wie auch die 13 Reservehelfer in den regelmäßigen Übungen ihr technisches Fachwissen. Arbeitsstunden zum Erhalt der Fahrzeuge, der Gerätschaften sowie ihrer Unterkunft in Höhe von 3834 Stunden rundeten das vergangene Jahr. Die Fußball-WM sowie die Reit-WM in Aachen bildeten die Highlights im Jahre 2006 und auch für dieses Jahr hat man sich viel vorgenommen. Im Juni soll im Rahmen einer dreitägigen Übung das Fachwissen auf einem Übungsgelände in Münster überprüft werden.

 

2005

12.313 Stunden im Dienste der Allgemeinheit

Mit einer erneut beeindruckenden Gesamtleistung von 12.313 Stunden freiwilliger Arbeit zum Wohle der Allgemeinheit können die 92 Helferinnen und Helfer des THW Ortsverbandes Eschweiler um den Ortsbeauftragten Arnold Willecke und Zugführer Gordon Sander in der Statistik des Jahres 2005 aufwarten. Diese Gesamtstundenleistung des Ortsverbandes verteilt sich auf verschiedene Bereiche. So fielen im Mittel auf jeden der 26 Jugendlichen 70 Stunden was zu einer Stundenanzahl für die Jugendgruppe von 1828 Stunden führte. Für die Grundausbildung, die Öffentlichkeitsarbeit sowie weiterführende Lehrgänge fielen 1275 Stunden an. An Einsatzstunden leisteten die 53 aktiven Helfer des Technischen Hilfswerkes 1786 Stunden und in 3634 Stunden vertieften die Aktiven wie auch die 13 Reservehelfer in den regelmäßigen Übungen ihr technisches Fachwissen. Arbeitsstunden zum Erhalt der Fahrzeuge, der Gerätschaften sowie ihrer Unterkunft rundeten das vergangene Jahr. Ein Highlight im Jahre 2005 war für die Mannschaft des Technischen Hilfswerkes Eschweiler der Zaunauf- und abbau während des Weltjugendtages. In von allen Seiten gelobter Manier leisteten die freiwilligen Eschweiler Kräfte dabei an 6 Samstagen und 3 Sonntagen rund 2000 Stunden.